Eulenspygel

Eulenspygel formierte sich 1971 aus Mitgliedern der 'Royal Servants' und war eine deutsche Progressive-Rock-Band, die 1971 im Raum Stuttgart/Esslingen/Plochingen gegründet wurde. Ihre Musik spannte sich von
Rock über Jazzeinflüsse bis zum Sprechgesang.

Die Band gehört zu den ersten Rockbands, die deutsche Texte, teils auch in schwäbischer Mundart sangen, meist politische Statements, insbesondere Kritik an der westlichen Gesellschaft, etwa am Kapitalismus,
am Schulsystem, an der Umweltzerstörung und am Vietnamkrieg.

Anfangs bestand die Besetzung aus Detlev Nottrodt (E-Gitarre, Gesang), Matthias James Thurow (E-Gitarre,
Violine, Mellotron, Sitar), Ronald Libal (E-Bass), Mulo Maulbetsch (Gesang), Günter Klinger (Schlagzeug),
Cornelius Hauptmann (Querflöte, Saxophon) und Karl-Heinz Großhans (Keyboard).
Nach der Neugründung 1976 änderte die Band ihren Stil Richtung Popmusik bzw. Folkrock.

Der Beitritt von Georg Köberlein bewirkte ab 1984 einen erneuten Stilwechsel in Richtung unkommerziellem Live-Rock-Kabarett und eine Umbenennung in den Bandnamen 'Zong'.