Friedi Rauscher

„Den „Schwaben-Rap“ von Friedi aus den 80er Jahren kennt hierzulande jeder.

Als Friedbald Rauscher in Reutlingen geboren, kam Friedi als dreijähriger Bub nach Nagold. Mit zehn Jahren bekam er Klavierunterricht. Drei Jahre später zog die Familie nach Stuttgart, wo er die Waldorfschule besuchte. Hier entstanden erste Kompositionen von ihm (Theatermusik, zwei Schüleropern, Lieder für Sopranstimme und Fagott, eine kleine Schallplatte mit Klavier-Jazztrio).

Der junge Musiker heimste einige Wettbewerbssiege im Schwabenland ein. So gewann er als „Duo Doubleboard“ mit Kuno Schmid am E-Piano und Rauscher am Flügel beim Internationalen Wettbewerb für Jazzgruppen in Nagold. Im Alter von 24 Jahren bekam Rauscher einen Sonderpreis für „außergewöhnliche, solistische Leistung“ bei einem Wettkampf des SDR im Landespavillon Stuttgart.
Zwei Jahre später kreierte er dann seinen erfolgreichen „Schwaben-Rap“. Im gleichen Jahr erschien sein Klavier-Soloalbum „Piano Waves“. Seit 1977 ist er als Klavierlehrer an der Musikschule in Metzingen tätig. Mit der Gruppe „Re“ aus Tübingen gewann er den 1. Preis beim Wettbewerb der Phono Akademie Würzburg.

Nebenbei hat er weiterhin Soloprojekte: Klavierkompositionen, Improvisationen und heitere Songs.